Anzeige

Arthrose: Oberstes Ziel Übergewicht abbauen

Ernährungsmedizinische Maßnahmen zielen bei Arthrose in erster Linie auf die Normalisierung eines erhöhten Körpergewichts. Die DGE empfiehlt kalorienreduzierte, fettarme, kohlenhydrat- und ballaststoffreiche Reduktionsdiäten, bei einem Energiegehalt nicht unter 1 200 kcal pro Tag. Das Gewicht langfristig zu reduzieren (nicht mehr als 500 g Gewichtsverlust pro Woche) und anschließend zu stabilisieren ist das wichtigste Ziel. Eine ... Artikel lesen

Omega-3-Fettsäuren bei Arthrose

Omega-3-Fettsäuren helfen bei Arthrose. Und sie scheinen auch die Wundheilung günstig zu beeinflussen. Zu diesem Schluss kamen Forscher der Duke University in Amerika. Sie fanden heraus, dass Mäuse, die zusätzlich zu ihrem normalen Futter Omega-3-Fettsäuren erhielten, gesündere Knochen hatten als Mäuse, deren Futter reich an gesättigten Fetten und Omega-6-Fettsäuren war. Den Forschern zufolge fördern nicht ... Artikel lesen

Grün ist gesund: Die grüne Tomate als Muskelaufbaumittel

Ein natürlicher Bestandteil der grünen Tomate fördert den Muskelaufbau und schützt gegen Muskelschwund. Ein Bestandteil der grünen Tomate scheint das Muskelwachstum zu stimulieren, die Muskelkraft zu stärken und die Ausdauer zu verlängern. Ein Team der Universität von Iowa hat herausgefunden, dass die Substanz Tomatidin gegen Muskelschwund wirken könnte. In einer Studie, veröffentlicht im Journal of ... Artikel lesen

Kniegelenkarthrose – Was bringt die Aminosäure Methionin?

Für seinen Aufbau benötigt der Knorpel Schwefel, aus welchem er zu einem großen Teil auch besteht. Studien zufolge verfügen Menschen mit einem gesunden Knorpel über dreimal mehr Schwefel im Knorpelgewebe als Menschen mit Arthrose. Erschwerend kommt hinzu, dass Patienten mit Arthrose vielfach Medikamente benötigen, die Schwefel binden und dieses Element damit dem Körper entziehen. Wissenschaftler ... Artikel lesen

Hilft Fasten bei Rheuma und Arthroseschmerzen?

Fastenärzte und Ernährungsmediziner plädieren bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen und chronischen Schmerzen für therapeutisches Fasten. Eine Studie des Universitätsklinikums Jena und der Klinik für Naturheilverfahren an der Berliner Charité konnte zeigen, dass Essensverzicht bei Patienten mit Knie-, Hüft- und Polyarthrose (Knie-, Hüft- und Fingergelenkarthrose) positive Wirkung zeigte. Bereits nach 15 Tagen ‚Saftfasten‘ unter ärztlicher Kontrolle gingen ... Artikel lesen

Ernährung bei Arthrose – 10 Lebensmittel, auf die Sie nicht verzichten sollten

Es gibt keine ‚Wunder-Diät‘ gegen Arthrose, doch mehren sich die Hinweise, dass eine gesunde Ernährung, die mit bestimmten Lebensmitteln versehen wird, helfen könnte, Entzündungen und Gelenkschmerzen bei Arthrose zu bekämpfen. 1. Blaubeeren Blaubeeren verfügen über einen hohen Gehalt an Antioxidantien und sind damit sehr gute Radikalfänger. Insbesondere das Anthocyanidin (blauer Farbstoff der Blaubeere), das in ... Artikel lesen

Gibt es eine Arthrose-Diät? (III)

Olivenöl – ein Muss Kalt gepresstes, natives Olivenöl ist reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, Antioxidanzien und das Polyphenolen Oleocanthal. Oleocanthal verfügt über einen ähnlichen entzündungshemmenden und schmerzstillenden Effekt wie Ibuprofen und wirkt nachgewiesener Maßen bei degenerativen Gelenkerkrankungen,. Es handelt sich dabei um den Wirkstoff, der beim Schlucken ein „Brennen“ im Hals hervorruft. Etwa drei Esslöffel ... Artikel lesen

Hilft Gewichtsreduktion und Bewegung bei Kniearthrose?

Kniearthrose, eine der Hauptursachen für chronischen Schmerz und Berufsunfähigkeit, entsteht durch biomechanische und entzündliche Prozesse und wird durch Übergewicht verstärkt. Ein Team um Stephen Messier von der Wake Forest University in Winston-Salem/North Carolina beschäftigte sich mit der Frage, welches Konzept bei Kniearthrose bessere mechanische und klinische Ergebnisse erzielt: Eine Gewichtsreduktion von mehr als 10 Prozent, ... Artikel lesen

Gelenkentzündungen mit ‚guten’ Lebensmitteln bekämpfen

Fische, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, haben einen positiven Einfluss auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen, aber auch auf Entzündungen im Gelenk, glaubt man den Forschern der Harvard Medical School in Cambridge, Massachusetts. Ihnen zufolge reduzieren Omega-3-Fettsäuren nicht nur signifikant Gelenkschmerzen und verkürzen die Morgensteifheit, vielmehr zeigen Studien, die im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht wurden, dass ... Artikel lesen