Anzeige

Arnika – die Heilsame bei Schmerzen

Seit Jahrhunderten weiß man um die schmerzlindernde Wirkung der Arnika. Die Pflanze mit den gelben bis orangenen Blüten wurde bereits im antiken Griechenland als Medizin eingesetzt. Im 1. Jahrhundert nach Christus berichtete der griechische Arzt und Botaniker Pedanius Dioscoride von ihrer Heilwirkung. Er nannte sie Alcimos, was so viel heißt wie „heilsam“. Wissenschaftler gehen davon ... Artikel lesen

Prothesenallergie: Was tun?

Eine Prothesenallergie ist eine Allergie auf Bestandteile der Prothese. Zu den häufigsten Komplikationen gehören Infektionen und Lockerung der Prothesen; eine Prothesenallergie wird als weitere mögliche Komplikation diskutiert. Insgesamt gesehen stellt die Implantation von Prothesen heutzutage ein Routineverfahren dar, das alleine in Deutschland über 500.000 Mal pro Jahr durchgeführt wird. Zusammensetzung der Prothesen und Ursache der ... Artikel lesen

Ayurveda – die älteste Heilkunde der Welt

Es begann vor 5.000 Jahren mit den ältesten Aufzeichnungen des indischen Wissens, den Veden: Die indische Heilkunde Ayurveda gilt als das ältestes Medizinsystem der Welt. Sie ist die Lehre vom langen Leben. Ihr Ansatz ist ganzheitlich: Körper, Geist und Seele bilden nach ayurvedischem Wissen eine Einheit. Ayurveda hat auch in der westlichen Medizin Spuren hinterlassen. ... Artikel lesen

Arthrose: Mit Feldenkrais Körper und Geist bewegen

Es ist nicht einfach in Worten zu beschreiben, was die Bewegungslehre Feldenkrais eigentlich ist. Eine Erklärung könnte lauten: Feldenkrais hilft Menschen dabei, ihr Selbstbild zu ändern und auf diese Weise ihre Entfaltungsmöglichkeiten zu erweitern. Dies gilt auch für Patienten mit Arthrose. Sie können durch Feldenkrais beweglicher werden und Schmerzen verringern. Der Begründer der Bewegungstherapie Moshé ... Artikel lesen

Arthrosetherapie: Krankheitsmodifizierende Medikamente?

Was kann man von krankheitsmodifizierenden Medikamenten für die Arthrosetherapie erwarten? Die Arthrose, im angelsächsischen Raum „Osteoarthritis“ (OA) genannt, ist eine der häufigsten Erkrankungen weltweit und stellt für Betroffene und Allgemeinheit eine enorme Belastung dar (ungefähr 9% der Männer und 18% der Frauen im Alter von 60 Jahren leiden an OA). Die Patienten haben oft starke Schmerzen ... Artikel lesen

Pseudogicht: Es muss nicht immer Arthrose sein!

Pseudogicht ist eine Arthritisform. Sie ist definiert durch plötzliche, schmerzhafte Schwellungen an einem oder mehreren Gelenken. Die Episoden können nur Tage oder mehrere Wochen dauern. Das am häufigsten betroffene Gelenk ist das Knie. So wie die Gicht wird die Pseudogicht durch Ablagerungen von Kristallen in den Gelenken ausgelöst. Während es sich bei der Gicht um ... Artikel lesen

Wie die Teufelskralle Patienten mit Arthrose unterstützt

Die Teufelskralle könnte auch ‚Widerhaken mit Heilkraft‘ gegen Arthrose heißen. Beheimatet ist die Pflanze in Afrika. Genaugenommen in den Steppen Namibias und Südafrikas. Ihr Name klingt vielleicht zunächst wenig Vertrauen erweckend. Doch das ändert sich, je mehr man über die Pflanze erfährt. Hier die dazugehörige Geschichte: Die Pflanze ist mit scharfen Widerhaken ausgestattet, die im ... Artikel lesen

Prothesen: Prophylaktisch Antibiotika vor Zahnbehandlungen?

Über 400.000 Hüft- und Knieendoprothesen werden jährlich in Deutschland implantiert. Bekannt ist, dass weitere operative Eingriffe bei Patienten mit Prothesen die Gefahr einer bakteriellen Infektion des Prothesensitzes zur Folge haben können. Somit werden Prothesenträgern, wie bei der Endokarditisprophylaxe, vor operativen Eingriffen und vor Zahnarztbehandlungen oft Antibiotika verordnet. Die Infektion einer Prothese ist eine seltene, jedoch ... Artikel lesen

Wie Patienten Mädesüß gegen Arthrose anwenden können

Die Geschichte, wie die Heilpflanze Mädesüß Patienten bei Arthrose helfen kann, beginnt bei den Druiden. Zurück zur Eisenzeit: Die keltischen Druiden verwendeten Mädesüß zum Schutz gegen böse Dämonen, Geister, die Hexenkraft und Arthrose. Neben ihrer Schutzwirkung wurde die Pflanze schon vor über 2.000 Jahren wegen ihrer Heilwirkung geschätzt. Bereits damals wussten die Kelten um ihre ... Artikel lesen