Anzeige

Nehmen Sie Ihre Schmerzmittel wie verordnet ein?

Viele Arthrose-Patienten nehmen ihre Schmerzmittel bewusst nicht richtig ein Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge nehmen viele Patienten mit chronischen Schmerzen ihre vom Arzt verordneten Medikamente nicht richtig ein. Jeder Zweite hält sich nicht an das vorgegebene Einnahmeschema. Einer der Gründe für die mangelnde Therapietreue ist Vergesslichkeit. Neben diesem Aspekt ist noch ein anderer Punkt für die ... Artikel lesen

Arthrose: Steckbrief Glucosamin

Damit der Knorpel gesund bleibt, braucht er Wasser für die Schmierung und für seine Versorgung mit Nährstoffen. Und er benötigt sogenannte Proteoglycane. Das sind Substanzen aus großen Molekülen, die hauptsächlich aus Kohlenhydraten und einem geringen Anteil an Eiweißen zusammengesetzt sind. Die Proteoglycane ziehen Wasser an und halten es. Eine weitere wichtige Substanz für den Knorpel ... Artikel lesen

Schmerzen & Depressionen bei rheumatischer Arthritis und Arthrose

Ein Wechselspiel von Körper & Seele? Chronische Schmerzen und Depressionen treten oft zusammen auf. Wie genau Depressionen und chronische Schmerzen zusammenhängen, konnte bisher aber noch nicht entschlüsselt werden. Was man weiß ist, dass die Hirnregionen, in denen Schmerzen und Gefühle verarbeitet werden, eng miteinander verknüpft sind. So wirken Schmerzen auf die Stimmung und umgekehrt. Wissenschaftler ... Artikel lesen

Wie die Körperuhr mit Arthrose zusammenhängt

Regelmäßige Übungen und Mahlzeiten sowie gleichmäßiges Erwärmen und Kühlen von Gelenken könnten die Symptome von Arthrose verringern, weil hierdurch die Körperuhr in einen gleichmäßigen Takt gebracht wird. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler der Universität Manchester um Dr. Qing-Jun Meng. Ihre Forschung könnte möglicherweise zu der Erklärung beitragen, warum sich bei älteren Menschen eher eine Arthrose ... Artikel lesen

Arthrose: Steckbrief Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein Bestandteil des Knorpels und der Flüssigkeit im Gelenk. Künstlich hergestellt wird sie unter anderem bei Arthrose angewendet. Denn unter der Anwendung von Hyaluronsäure könnten sich möglicherweise Entzündungen, die durch eine Arthrose hervorgerufen werden, bessern. Bei Patienten mit einer Kniearthrose spritzt der Arzt die Hyaluronsäure direkt in das Gelenk. Neben der Kniearthrose besteht ... Artikel lesen

Das Treuehormon könnte Schmerztherapien verbessern – und dies wäre vielleicht auch eine Option für Arthrose-Patienten

Oxytocin ist das Treuehormon. Verlieben sich zwei Menschen, kommt dem Hormon die Aufgabe zu, deren Bindung zu stärken. Außerdem fördert das Hormon das Mitgefühl sowie das Vertrauen in andere Menschen – also möglicherweise auch das Vertrauen in den behandelnden Arzt. Wissenschaftler um Ulrike Bingel aus Essen fanden nun heraus, dass Oxytocin noch mehr kann: Es ... Artikel lesen

Die Behandlung mit Kortisonspritzen

Kortison wird oft als Behandlung der Wahl bei schmerzhaften, entzündeten Gelenken eingesetzt und in Form von Spritzen appliziert. Das natürliche Kortisol wird in der Nebenniere produziert und zum Beispiel bei Stress ins Blut abgegeben. Das injizierbare Kortison wird synthetisch hergestellt und ist nahe verwandt mit dem natürlichen Kortison. Kortison vermindert die Reaktion des Körpers auf ... Artikel lesen

Chronische Schmerzen und Gesprächstherapie

Neuesten Forschungsergebnissen zufolge scheint eine gestörte Schmerzverarbeitung des Gehirns für die chronischen Schmerzen von Arthrose-Patienten verantwortlich zu sein. Daraus ergeben sich neue Therapieansätze mit dem Ziel, dem Gehirn beizubringen, wie es chronische Schmerzen besser bewältigen kann. Einen vielversprechenden Ansatz könnte unter anderem eine achtsamkeitsbasierte Gesprächstherapie darstellen. Jeweils bis zu 30 Prozent einer Bevölkerung kann von ... Artikel lesen

Unruhiger Schlaf – Verursacher von Schmerzen?

Arthrose gilt als einer der Hauptkandidaten für Schmerzen, von denen mehrere Körperteile betroffen sein können. Jetzt fanden Britische Wissenschaftler Hinweise auf weitere Verursacher für diese Schmerzform. Die Wissenschaftler entdeckten, dass unruhiger Schlaf einer der stärksten unabhängigen Vorhersagewerte für Schmerzen in mehreren Körperregionen bei Erwachsenen über 50 Jahren ist. Neben Schlafstörungen gelten Ängste, Gedächtnisprobleme und ein ... Artikel lesen