Anzeige

Kniearthrose: Welche Schuhe sind die besten?

© Warren Goldswain - Fotolia

© Warren Goldswain – Fotolia

Flache und flexible Schuhe, die natürliche Bewegungen des Fußes zulassen, verbessern bei Patienten mit Kniearthrose die Schmerzen, die Gelenkfunktion und damit auch die Lebensqualität, so eine aktuelle Studie des American College of Rheumtatology. Patienten, die diese Art von Schuhen tragen, scheinen weniger Kraft auf ihre Kniegelenke auszuüben und dadurch die Symptome der Kniearthrose zu verbessern.

„Wenn Sie Kniearthrose haben und darüber nachdenken, welcher Schuh der beste für sie wäre, dann sollten Sie jetzt vielleicht umdenken – weg von gepolsterten Schuhen mit stützender Funktion, hin zu leichten flexiblen Schuhen“, so die Studienleiterin Dr. Najia Shakoor, Rheumatologin und Associate Professor am Medical Center der Rush University in Chicago.

Um herauszufinden, ob flexible leichte Schuhe Patienten mit Kniearthrose helfen könnten, führte Dr. Najia Shakoor eine randomisierte, placebokontrollierte, doppelblinde Studie durch. 22 Patienten erhielten flexible Schuhe, deren Sohlen mit Schnitten so präparierte wurden, dass es sich anfühlte, als würde man barfuß laufen (Testgruppe). 28 weitere Patienten mit Kniearthrose erhielten sogenannte Kontrollschuhe, die genauso aussahen, aber eine viel steifere Sohle hatten, mit dichterem Material und einer Metallplatte, um die Flexibilität zu verringern (Kontrollgruppe).

Studienergebnisse

Nach 48 Wochen berichteten im Vergleich zur Kontrollgruppe fast doppelt so viele Probanden der Testgruppe über eine Verbesserung der Gesamtsituation. Bei 73 Prozent der Testgruppe aber nur bei 37 Prozent der Kontrollgruppe verbesserten sich die Schmerzen. Ähnliche Ergebnisse zeigten sich auch bei der Funktionsverbesserung der Kniegelenke. Hinsichtlich Lebensqualität berichteten 42 Prozent der Testgruppe und 11 Prozent der Kontrollgruppe über eine Steigerung.

Bereits im Mai 2013 konnten die Wissenschaftler mit ähnlichen Ergebnissen bei 16 Patienten mit Kniearthrose aufwarten: Durch das Tragen der flexiblen Schuhe, wurde die Belastung auf den medialen (inneren) Knie-Gelenkspalt (dort wo die meisten Menschen eine Kniearthrose entwickeln) nach 24 Wochen um 18 Prozent verringert. Die verbesserte Gehfähigkeit hielt auch an, als die Studienteilnehmer wieder in ihren alten Schuhen oder barfuß liefen. Dr. Najia Shakoor geht davon aus, dass die Patienten, während sie die flexiblen Schuhe trugen, sich an eine andere Gangart gewöhnten, die sich auch beim Tragen der alten Schuhe positiv auf die Knie auswirkte.
Ihr Tipp: Beim Schuhkauf sollten Patienten mit Kniearthrose darauf achten, leichte Schuhe mit flexibler, flacher, sich leicht biegender Sohle ohne Absatz zu kaufen.

Dennoch seien größere Studien notwendig, um herauszufinden, ob ‘flexible Schuhe‘ tatsächlich die Symptome bei Patienten mit Kniearthrose verbessern können. Bislang sei noch immer der beste Rat für Patienten mit Kniearthrose, auf ihr Gewicht zu achten und es, sofern notwendig, zu reduzieren. Das hätte noch immer die größte Wirkung gezeigt, die Symptome der Kniearthrose zu reduzieren, so Melvyn Harrington, MD, Associate Professor für Orthopädie am Baylor College of Medicine in Houston, Texas.
Sein Tipp: Patienten mit Kniearthrose sollten die Schuhe tragen, die für sie am bequemsten sind und auf ihr Gewicht achten.

 

Quelle: Najia Shakoor, MD,1,  Mondira Sengupta, MD,1, Kharma C. Foucher, MD, PhD,2 Markus A. Wimmer, PhD,2 Louis F. Fogg, PhD,3 and Joel A. Block, MD1: „The Effects of Common Footwear on Joint Loading in Osteoarthritis of the Knee“, Arthritis Care Res (Hoboken). 2010 Jul; 62(7): 917–923.

Autor: Dr. med. Jean-Louis Dumas, Facharzt für Orthopädie, Chefredakteur

Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlen

Teilen Sie diesen Beitrag