Anzeige

Arthrose in Fingern oder Handgelenken: Benutzen Sie eine elektrische Zahnbürste!

© tomispin - Fotolia.com

© tomispin – Fotolia.com

Wenn Sie eine schmerzhafte Arthrose in Fingern oder Handgelenken haben, kann Ihnen das Greifen einer Zahnbürste Probleme machen. Das minutenlange Wiederholen von Drehbewegungen können Sie dann vielleicht nicht durchführen. Bei Zahnbürsten mit einem breiten Griff fällt das Greifen dann leichter, aber Sie müssen trotzdem die nötige Kraft aufbringen, die Bewegungen durchzuführen. Der Griff Ihrer Zahnbürste sollte eine sichere Handhabung und Führung der Zahnbürste ermöglichen und bestenfalls gummierte, noppenverstärkte Griffe aufweisen. Ist der Griff der Zahnbürste außerdem noch ergonomisch geformt, lässt sie sich besonders komfortabel und gezielt handhaben. Der richtige Griff trägt dazu bei, dass Sie beim Zähneputzen auch schwierige Stellen gut erreichen können. Eine Federung am Zahnbürstengriff kann verhindern, dass das Zahnfleisch bei zu druckvollem Putzen verletzt wird.

Noch besser bei Arthrose ist jedoch eine elektrische Zahnbürste, die von sich aus schon einen breiteren Griff hat (AKKU- oder Batterieraum), der viel leichter zu greifen ist und der nur gehalten werden muss, da der Kopf sich mit einer oszillierend-rotierenden Bewegung von alleine bewegt. Vorteil einer elektrischen Zahnbürste ist außerdem, dass sie kurzfristig und langfristig mehr Zahnbelag (Plaque) entfernen und  Zahnfleischentzündungen effektiver reduzieren als Handzahnbürsten.

Es gibt zwei verschieden Systeme: Rundkopfbürsten, bei denen die Borsten rotieren und Schallzahnbürsten, bei denen die Borsten schwingen. Beide Systeme erweisen sich als gleichwertig.

Eine Zeitersparnis dürfen Sie sich bei einer elektrischen Zahnbürste nicht erwarten, sie sollte so lange benutzt werden wie die Handzahnbürste. Wenn möglich, sollten Sie trotzdem weiter Zahnseide benutzen.

An Tagen, an welchen die Hände bedingt durch die Artrose in Fingern und Handgelenken besonders schmerzhaft sind, kann eine Mundspülung alleine auch eine gute Wirkung auf die Mundbakterien haben. Sie ersetzt aber auf  Dauer nicht das Zähneputzen.

Leiden Sie an Arthrose in Fingern oder  Hangelenken, dann ist das sehr schmerzhaft. Das Putzen mit einer elektrischen Zahnbürste ist in dieser Situation hilfreich.

 

Autor: Dr. med. Jean-Louis Dumas, Facharzt für Orthopädie, Chefredakteur

Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlen

Teilen Sie diesen Beitrag