Anzeige

Ein Glas Milch pro Tag: positiv bei Arthrose?

© dip - Fotolia

© dip – Fotolia

Milch könnte bei Frauen eine Arthrose hinauszögern. Wissenschaftler konnten zeigen, dass ein Glas Milch pro Tag das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen kann. Die Forscher fanden heraus, dass bei Frauen, die regelmäßig fettfreie oder fettarme Milch tranken, die Kniearthrose nur langsam voranschritt. Je mehr Milch die Frauen täglich tranken, desto größer war die Gelenkspaltbreite. Bei Frauen hingegen, die Käse aßen, beschleunigte sich die Progression der Arthrose. Die Forscher stellten ebenso fest, dass ihre Ergebnisse nicht auf Männer übertragbar waren und dass Joghurt den Verlauf einer Kniearthrose nicht beschleunigte.

Sicher ist, dass Arthrose, eine degenerative Erkrankung der Knorpel und der darunter liegenden Knochen im Gelenk, durch mechanische und molekulare Ereignisse im betroffenen Gelenk entsteht. Allerdings sind die Ursachen einer Arthrose nicht vollständig geklärt. In der Arthrosetherapie setzt man deswegen derzeit darauf, Symptome zu lindern und die Gelenkfunktion zu verbessern – sei es durch Physiotherapie, Gewichtskontrolle oder medikamentöse Therapie.

Zwar ist schon lange bekannt, wie wichtig Milchkonsum für die Knochengesundheit ist, doch die Rolle von Milch beim Verlauf einer Kniearthrose ist neu.

Der Studienleiter Dr. Bing Lu, Brigham & Women’s Hospital, Boston, und seine Kollegen führten die bislang größte Studie durch, um den Einfluss von Milchprodukten auf den Krankheitsverlauf der Kniearthrose zu untersuchen. Insgesamt wurden 2.148 Patienten mit Kniearthrose über einen Zeitraum vom 12, 36 und 48 Monaten untersucht – davon 888 Männer und 1.260 Frauen. Der Milchkonsum wurde anhand eines Ernährungstagebuches erfasst. Bevor der Gelenkspalt zwischen dem medialen Schenkelhals und dem Schienbein röntgentechnisch gemessen wurde, erfassten die Forscher das Ernährungsverhalten der Patienten.

Die Forscher fanden heraus, dass mit zunehmendem Milchkonsum bei Frauen die Gelenkspaltbreite sich weniger verringerte. Auch wenn Adipositas als wesentlicher Risikofaktor bei Kniearthrose gilt, erklärten die Wissenschaftler, dass selbst nach Bereinigung des Body Mass Index (BMI) die Ergebnisse die gleichen blieben.

Auf die Frage, warum bei Frauen der Konsum von Käse den Verlauf der Arthrose beschleunigte, erklärten die Wissenschaftler, dass hierfür wahrscheinlich der hohe Anteil an gesättigten Fettsäuren im Käse verantwortlich sei. Einen Zusammenhang zwischen Milchkonsum und Gelenkspaltbreite bei Männern fanden sie nicht.

 

Autor: Dr. oec. troph. Sybille Römmelt, wissenschaftliche Redakteurin

Quelle:
Bing Lu, Jeffrey B. Driban, Jeffrey Duryea, Timothy McAlindon, Kate L. Lapane, Charles B. Eaton. Milk consumption and progression of medial tibiofemoral knee osteoarthritis: Data from the Osteoarthritis Initiative. Arthritis Care & Research, 2014; DOI: 10.1002/acr.22297

Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlen

Teilen Sie diesen Beitrag