Anzeige

Arthrose: Gesundes Abnehmen richtig gemacht

Abnehm-Tipps

© S.Hofschlaeger – pixelio

Keine Wunderpille, Zauberdiät oder Schlank- und Rank-Kur verhilft zu einer gesunden Abnahme und einem dauerhaften Ergebnis. Der einzig bewährte Weg für gesundes Abnehmen ist eine dauerhafte, ausgewogene, fett- und kalorienarme Ernährungsumstellung.

 

 

 

 

 

 

Eine geeignete Diät

  • ist abwechslungsreich, macht satt und schmeckt,
  • kennt keine Verbote,
  • berücksichtigt persönliche Vorlieben und Abneigungen,
  • verringert das Gewicht Schritt für Schritt,
  • gibt geringe Vorgaben zum Gewichtsverlust,
  • vermittelt einen neuen Ess- und Lebensstil, den man auf Dauer halten kann.

Eine ungeeignete Diät

  • ist unausgewogen und einseitig in der Lebensmittelauswahl (weniger als fünf verschiedene Lebensmittel pro Tag),
  • verspricht eine Gewichtsabnahme ohne Änderung der Essgewohnheiten,
  • verspricht hohen Gewichtsverlust in kurzer Zeit (zum Beispiel drei Kilogramm in drei Tagen),
  • ist mit dem zusätzlichen Verkauf von Wunder- oder Schlankheitsmitteln verbunden,
  • gibt eine Erfolgsgarantie.

Zitiert aus: www.was-wir-essen.de/infosfuer/uebergewichtige_tipps.php

 

8 Tipps für gesundes Abnehmen

  • Setzen Sie sich keine unrealistischen Ziele.
    Ein Pfund in der Woche zu verlieren, ist von Ernährungsmedizinern empfohlen und gut erreichbar. Für eine solche Gewichtsabnahme sollten von dem täglichen Energiebedarf 500 kcal eingespart werden.
  • Schränken Sie den Fettkonsum ein.
    Besonders bei Arthrose sollte der Verzehr von tierischen Fetten, wegen der entzündungsfördernden Arachidonsäuren auf ein Minimum reduziert werden. Also auf Wurst und Fleisch lieber verzichten. Greifen Sie auf pflanzliche Fette und auf Fisch, der reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren ist, zurück.
  • Planen Sie die Mahlzeiten im Voraus.
    Auch beim Einkaufen sollte die Liste zuvor schon erstellt sein. Ebenso beim Auswärtsessen: Wenn Sie in ein Lokal gehen, überlegen Sie sich schon vorher, was Sie essen möchten und halten Sie sich an Ihr Vorhaben. Achten Sie auch auf die Größe der Portionen. Auch wenn Ihnen das Essen sehr gut schmeckt, achten Sie auf Ihr Sättigungsgefühl.
  • Gönnen Sie sich neben 3 festen Mahlzeiten am Tag  zwischendurch einen Snack.
    So lassen sich Heißhungerattacken vermeiden. Ihr Kühlschrank sollte deswegen immer eine reichliche Auswahl kalorienarmer Nahrungsmittel, wie Obst und Gemüse, beinhalten. Lagern Sie bei sich zu Hause keine fett- oder kalorienreiche Lebensmittel, denen Sie schwer widerstehen können.
  • Nehmen Sie sich genügend Zeit zum Essen.
    Und lassen Sie sich dabei nicht von Musik, Fernsehen oder Lektüre ablenken. Das Sättigungsgefühl tritt meist nach circa 20 Minuten ein – wer abgelenkt ist, merkt es häufig nicht.
  • Trinken Sie reichlich Flüssigkeit, mindestens 1,5-2 Liter pro Tag.
    Am besten Mineralwasser oder Früchtetees. Alkoholische Getränke sind nur gelegentlich und in kleinen Mengen zu genießen. Denn Alkohol liefert viele Kalorien und hemmt den Stoffwechsel. Nicht zu vergessen ist auch, dass die Einnahme von Medikamenten und Alkoholkonsum sich möglicherweise nicht vertragen.
  • Bewegen Sie sich regelmäßig.
    Körperliche Bewegung ist nicht nur für die Gelenke gut. Sie ist die beste Verbündete für einen langfristigen Diäterfolg. Unter Leben mit Arthrose/Sport finden Sie viele Informationen rund um das Thema.
  • Setzen Sie sich nicht unter Druck.
    Gönnen Sie sich mal was Süßes oder einen anderen kalorienreichen Liebling, aber verbuchen Sie es als Zwischenmahlzeit. Ständiger Verzicht oder Stress führen nicht zu dem gewünschten Ergebnis. Und wenn die Waage mal nicht mitspielen will, ist das kein Grund für einen Rückfall!

 

Autor: Dr. oec. troph. Sybille Römmelt, wissenschaftliche Redakteurin

Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlen

Teilen Sie diesen Beitrag