Anzeige

Hallux ridigus. Ist die operative Versteifung die einzige Lösung?

Bei mir wurde ein Hallux ridigus mit einer Arthrose im Stadium 4 im Gr0ßzehengrundgelenk diagnostiziert. Mir wurde die operative Versteifung des Großzehengrundgelenkes empfohlen. Ist dies die einzige Lösung für ein schmerzfreies Gehen?

Frau R., Mammendorf

Antwort

Sehr geehrte Frau R.,

abgesehen von einer adäquaten Schuhversorgung (Schuheinlage mit Rigidusfeder, eventuell zusätzlich eine Abrollhilfe), die wahrscheinlich bei Ihnen bereits erfolgt ist, kommen nur noch operative Maßnahmen in Frage. Grundsätzlich gibt es drei Verfahren: die Versteifung des Großzehengrundgelenkes, die Versorgung mit einer Prothese oder die operative Entfernung eines der beiden Gelenkpartner). Die Versteifung ist der am häufigsten durchgeführte Eingriff. Die Ergebnisse sind im Schnitt auch sehr gut. Je nach Alter und Verschleiß kann der Operateur auch zwischen den drei Methoden wählen. Sie sollten sich von Ihrem behandelnden Orthopäden beraten lassen.

Dr. med. Jean-Louis Dumas, Facharzt für Orthopädie, Chefredakteur

Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlen

Teilen Sie diesen Beitrag