Anzeige

Muss Präarthrose zu einer Arthrose führen?

Unter Präarthrose versteht man frühe Veränderungen an Gelenken, die mit einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit in einer absehbaren Zeit zu einer Arthrose führen werden. Prädisponierende Faktoren, die zu einer Arthrose führen können, sind bekannt. Die bekanntesten sind Übergewicht, angeborene oder durch Unfälle erworbene Fehlstellungen oder Fehlhaltungen, genetische Faktoren und Stoffwechselstörungen (Gicht) und vor allem das Altern. ... Artikel lesen

Erkenntnisse über Übergewicht: Neue Erkenntnisse durch Langzeitbeobachtung

Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass ein Drittel der gesamten Weltbevölkerung an Übergewicht leidet. Bisher wurde mit Blick auf die Ursachenforschung unter anderem ein geringer Bildungsgrad mit dem Auftreten von diesem Phänomen in Verbindung gebracht. Doch scheint man – einer neuen Studie (Cancer Journal for Clinicians) zufolge – die Ursachen dafür in den Vereinigten Staaten ... Artikel lesen

Kann das Wetter Gelenkschmerzen auslösen?

Der Himmel ist blau, die Sonne scheint, aber das Kniegelenk fängt an zu schmerzen. Kann es sein, dass sich ein Gewittersturm meldet. Sie spüren es in Ihren Knochen, aber stimmen diese Märchen? Können Gelenkschmerzen wirklich das Wetter vorhersagen? Es stimmt, dass barometrische Druckveränderungen in der Atmosphäre Auswirkungen auf den Körper haben. Dr. Robert Newlin Jamison, ... Artikel lesen

Kindheit – Zeit der Vorsorge

Prinzipiell trifft Arthrose fast jeden, der älter als 65 Jahre ist. Das bedeutet jedoch nicht, dass man sich diesem Schicksal ergeben muss. Es gibt Gegenmaßnahmen – und die beginnen bereits in der Kindheit. Denn insbesondere in der Kindheit werden bereits die Weichen für eine mögliche spätere Arthrose gestellt. Typische Risikofaktoren für eine Arthrose sind unbehandelte ... Artikel lesen

Erhöht Diabetes das Arthroserisiko?

Eine deutsche Studie konnte 2013 nachweisen, dass Typ-2 Diabetiker ein mehr als doppelt so hohes Risiko haben, innerhalb von 20 Jahren ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk zu erhalten, unabhängig vom Alter und dem BMI. Außerdem begünstigen diese Risikofaktoren stärkere Beschwerden und vermehrte strukturelle Veränderungen in den Gelenken. (1) Einer japanischen Studie von 2012  zufolge besteht ... Artikel lesen

Schwerere Arthrose bei Diabetikern?

Patienten mit Diabetes haben ein doppelt so hohes Risiko, irgendwann in ihrem Leben ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk zu erhalten. Zu diesem Ergebnis kamen Auswertungen der Bruneck-Studie. Die Studie umfasst eine alters-und geschlechtsspezifisch geschichtete Zufallsauswahl von 927 Männern und Frauen im Alter zwischen 40 und 80 Jahren. Seit 1990 werden die Gesundheitsdaten aller älteren Einwohner ... Artikel lesen

In Sachen Herzinfarkt und Co.

Nach einer Kniegelenk- und Hüft-Operation einem erhöhten Herzinfarktrisiko vorbeugen Insbesondere bei Patienten über 80 Jahren ist das Herzinfarktrisiko nach einer Hüft- oder Kniegelenksoperation in den ersten beiden Wochen nach dem Eingriff erhöht. Bei einer Hüftoperation um das 25-fache, bei einer Kniegelenksoperation um das 31-fache. Das Infarktrisiko ist nach einer Hüftoperation sogar insgesamt sechs Wochen erhöht, ... Artikel lesen