Anzeige

Fußschmerzen: Könnte es ein Tarsaltunnelsyndrom sein?

Das Tarsaltunnelsyndrom wurde erstmals durch Koppel 1960 beschrieben. Es handelt sich um eine Kompression eines Nervs, des Nervus tibialis posterior, in Höhe des Tarsaltunnels. Der Tarsaltunnel ist ein Tunnel, der durch ein Band gebildet wird, das vom Innenknöchel zum Fersenbein verläuft. In dem Tunnel verlaufen der Nerv und einige Sehnen. Die Symptome werden ausgelöst durch ... Artikel lesen

Fersenschmerzen: Und wenn es doch nicht der Fersensporn ist?

Fersenschmerzen sind eine der häufigsten Ursachen für Rückfußbeschwerden und stellen oft eine therapeutische Herausforderung dar. Biomechanik  Ein Blick auf die Anatomie ist wichtig, um die Behandlungsprinzipien zu verstehen. Die Plantaraponeurose (Faszie) ist ein verdicktes fibröses Gewebeband, das im Fettgewebe der Fußsohle verläuft. Es hat die Form eines Dreiecks. Die Spitze des Dreiecks ist hinten am ... Artikel lesen

Arthrose in den Fußgelenken

Der Fuß ist unterteilt in drei Abschnitte: die Fußwurzel, der Mittel- und der Vorfuß. Der Fuß besteht aus 26 Knochen, die alle Gelenkverbindungen zu einem oder mehreren Nachbarknochen haben. Jede Gelenkfläche dieser Knochen kann sich arthrotisch verändern. Arthrose bedeutet eine Abnützung des Gelenkknorpels bis hin zum kompletten Verlust des Knorpels. In diesem Stadium entstehen dann ... Artikel lesen

Arthrose im Großzehengrundgelenk. Was kann man tun?

Im Anfangsstadium der Großzehengrundgelenkarthrose (Hallux rigidus) kann eine adäquate Schuhversorgung (Einlagen mit Einbau einer sogenannten Rigidusfeder), eventuell in Kombination mit einer Abrollhilfe (Ballenrolle) erfolgen. Sie können auch vorübergehend entzündungshemmende Medikamente einnehmen. Eine intraartikuläre Kortisonspritze kann auch starke Schmerzen vorübergehend lindern. Möglich ist auch eine Spritzenkur mit Hyaluronsäure. Im Spätstadium kann unter Umständen eine Operation notwendig ... Artikel lesen