Anzeige

Online-Behandlungen: Zeitgemäße Ergänzung zum Arztbesuch oder riskant für Patienten?

Aktuell ist das Thema ‚Gesundheitsberatung im Netz‘ Gegenstand vieler Diskussionen. Das Arthrose Journal sprach mit Professor Dr. iur. Dr. med. Alexander P. F. Ehlers, München, über das Pro und Contra. In Deutschland werden ärztliche Beratung im Internet und Ferndiagnosen viel diskutiert und sind nicht erlaubt. Herr Professor Ehlers, Sie regen an, dieses Verbot zu lockern. ... Artikel lesen

Kniearthrose: Welche Schuhe sind die besten?

Flache und flexible Schuhe, die natürliche Bewegungen des Fußes zulassen, verbessern bei Patienten mit Kniearthrose die Schmerzen, die Gelenkfunktion und damit auch die Lebensqualität, so eine aktuelle Studie des American College of Rheumtatology. Patienten, die diese Art von Schuhen tragen, scheinen weniger Kraft auf ihre Kniegelenke auszuüben und dadurch die Symptome der Kniearthrose zu verbessern. ... Artikel lesen

Das Treuehormon könnte Schmerztherapien verbessern – und dies wäre vielleicht auch eine Option für Arthrose-Patienten

Oxytocin ist das Treuehormon. Verlieben sich zwei Menschen, kommt dem Hormon die Aufgabe zu, deren Bindung zu stärken. Außerdem fördert das Hormon das Mitgefühl sowie das Vertrauen in andere Menschen – also möglicherweise auch das Vertrauen in den behandelnden Arzt. Wissenschaftler um Ulrike Bingel aus Essen fanden nun heraus, dass Oxytocin noch mehr kann: Es ... Artikel lesen

Wirbelsäulengelenkarthrose – wie behandeln?

Die Therapie chronischer Wirbelsäulenschmerzen stellt im Praxisalltag eine große Herausforderung dar. Schmerzbedingte Einschränkungen verursachen im Alltag eine deutlich reduzierte Lebensqualität. Oft ist eine Schmerzlinderung durch die regelmäßige Einnahme starker Schmerzmittel möglich, jedoch empfiehlt es sich, auch andere Optionen bei der Behandlung zu berücksichtigen. Das Arthrose Journal sprach mit Professor Dr. med. Hans J. Latta, Facharzt ... Artikel lesen

Entzündungsbedingte Nervenschäden nach Hüftprothesenoperation

Bisher wurden Nervenschäden nach Hüftoperationen in direktem Zusammenhang mit der Hüftoperation gesehen. Sie wurden vor allem auf mechanische Faktoren zurückgeführt, die entweder vom Chirurgen oder Anästhesisten verursacht wurden. So werden als Ursache eine Überdehnung eines Nervs beschrieben (ausgelöst beispielsweise beim Einrenken der Hüftprothese oder bedingt durch die Lagerung bei der Operation) oder eine direkte Verletzung ... Artikel lesen

Kann man bei einer Hüftgelenkarthrose mittels Arthroskopie das Gelenk säubern?

Kann man bei einer Hüftgelenkarthrose Grad 1-2 mittels Arthroskopie das Gelenk säubern (Knorpel begradigen, knöcherne Auswüchse entfernen)? Frau I., Gosslar Antwort Sehr geehrte Frau I., eine Hüftgelenkarthrose kann mittels einer Hüftarthroskopie normalerweise nicht behandelt werden. Nur in bestimmten Fällen mit Einklemmungserscheinungen (zwischen Hüftpfanne und Schenkelhals) kann durch eine Arthroskopie der Zustand verbessert werden. Sie sollten ... Artikel lesen