Anzeige

Ist eine Kniedenervation für meine Knieschmerzen die richtige Behandlung?

Einfach die Schmerznerven in meinem Knie ausschalten, und ich habe keine Schmerzen mehr. Die Methode hört sich gut an, aber für wen und für welche Schmerzarten ist sie geeignet? Die Methode wurde 1992 von Dr. Dellon, einem Neurochirurgen, spezialisiert auf periphere Nerven, standardisiert und propagiert und in Deutschland bislang nur wenig angeboten. Sie besteht darin, ... Artikel lesen

Postoperative Schmerztherapie beginnt im OP

Die Behandlung der postoperativen Schmerztherapie beginnt normalerweise bereits vor der Operation im Einleitungsraum des Operationssaals. Damit man nach der Operation wenn möglich wenige, besser keine Schmerzen hat, kann der Narkosearzt bereits vor der Operation geeignete Maßnahmen treffen. Bei bestimmten Eingriffen an den unteren Extremitäten, zum Beispiel einer Knieprothesenimplantation, können Nervenblockaden gesetzt werden. Über einen Katheter ... Artikel lesen

Zeitpunkt eine Hüftprothese zu wechseln?

Der Hauptgrund für eine Wechseloperation einer Hüftprothese ist die Lockerung der Prothese, entweder vom Schaft oder von der Pfanne oder beides. Wie lockert sich die Hüftprothese? Eine Prothese wird als gelockert bezeichnet wenn sie nicht mehr fest mit dem Knochen verbunden ist. Bei zementfreien Prothesen ist es eine Spaltbildung zwischen dem Knochen und der Prothese, ... Artikel lesen

Mein Ellenbogen tut weh…

Ellenbogenbeschwerden sind relativ häufig und es gibt dafür viele verschiedene Ursachen. Es ist wichtig, die Ursache zu finden, um eine kausale Therapie durchführen zu können. Häufigste Diagnosen in der orthopädischen Praxis Der Tennisarm (Epicondylitis lateralis, Epicondylitis humeri radialis): Es handelt sich um Schmerzen an der Außenseite des Ellenbogens, die Schmerzen werden verstärkt beim Greifen. Die ... Artikel lesen

Steißbeinschmerzen – manchmal schwer zu therapieren?

Das Steißbein (Coccyx) ist der unterste Abschnitt der Wirbelsäule und folgt dem Kreuzbein. Die Verbindung zum Kreuzbein ist mehr oder weniger beweglich und hat die Form einer rudimentären Bandscheibe. Die 2 bis 5 Knochensegmente, die das Steißbein bilden, sind meistens fest miteinander verbunden und bilden einen dreieckigen Knochen. Sie sind eigentlich ein Überbleibsel des Schwanzes ... Artikel lesen

Buch-Tipp: Das Arthrose-Stopp-Programm

Das Arthrose-Stopp-Programm enthält viele gute Experten-Tipps und Übungen: Überall und jederzeit anwendbar: Aus der langjährigen Praxis-Erfahrung von Orthopäden, Physiotherapeuten und Sportpädagogen sind die wirksamsten Hilfen gesammelt. Sie alle zeigen, wie schädliche Bewegungsmuster durch schonende ersetzt werden können. Das Besondere: Sie sind ganz auf den Alltag von aktiven Menschen abgestimmt. In nur 3 Minuten kann jede ... Artikel lesen

Das Piriformissyndrom: Wenn der Po zwickt

Wenn es im Po schmerzt, könnte dafür ein Muskel verantwortlich sein, der ungefähr aussieht wie eine Birne. Sein Name lautet Piriformismuskel. Anatomie Der Piriformismuskel („birnenförmige Muskel“) verläuft vom seitlichen Kreuzbein quer hinüber zum großen Rollhügel. Sein Verlauf befindet sich auf der gleichen Ebene und genau unterhalb vom kleinen Gesäßmuskel. Der Ischiadicusnerv tritt genau unterhalb des ... Artikel lesen

Ernährungsratgeber Arthritis und Arthrose: Genießen erlaubt!

Im Ernährungsratgeber Arthritis und Arthrose beschreibt der Ernährungs-Experte Sven-David Müller-Nothmann die Möglichkeiten einer gelenkgesunden Ernährung. Erstmals werden verschiedene Seiten einer Ernährungsweise beleuchtet, die die Beschwerden von Menschen lindern, die unter Arthritis und Arthrose leiden. Die Autoren haben es erreicht, eine Kostform zu kreieren, die als gelenkgesund bezeichnet werden kann, denn nur gut ernährte Knorpel und ... Artikel lesen