Anzeige

Iliosakralgelenkbeschwerden, was tun?

Die Iliosacralgelenke stellen auf beiden Seiten des Kreuzbeines (Os sacrum) die Verbindung mit den Darmbeinen (Os ileum) dar. Es handelt sich um ein großes Gelenk, das jedoch nur einen sehr kleinen Gelenkraum hat Seine Beweglichkeit ist sehr eingeschränkt und findet nur in der Transversalebene in Form von Kippbewegungen statt. Ein ausgeprägter Bandapparat stabilisiert dieses Gelenk, ... Artikel lesen

Ein starker Rücken – Teil IV

Tanzen Rhythmische Bewegungen können Verspannungen lösen, der Spaß am Tanzen lässt den Alltagsstress vergessen und alle Sinne werden aktiviert. Tanzen bringt die gesamte Muskulatur in Bewegung, löst Spannungen in Körper und Seele und kann sogar Schmerzen lindern. Ob folkloristisch, klassisch oder frei: Alle Formen des Tanzes wirken sich günstig auf den Rücken aus. Besonders rhythmische ... Artikel lesen

Ein starker Rücken (I)

Vier von fünf Menschen sind im Laufe ihres Lebens von Rückenbeschwerden betroffen. Auslöser ist häufig eine Arthrose in der Wirbelsäule. Oft werden Rückenschmerzen sogar zum lebenslangen Begleiter. Kaum einer ist dagegen gefeit. Von Jung bis Alt, jeden kann es treffen — selbst Jugendliche und Sportler. Ein Grund mehr, Rückenschmerzen eigeninitiativ entgegenzuwirken oder vorzubeugen. Denn: Aktivität ... Artikel lesen

Newsletter

Sie möchten regelmäßig News rund um das Thema Arthrose erhalten? Hier können Sie den kostenlosen Newsletter abonnieren. * Eingabe erforderlich E-Mail Adresse * Vorname Nachname... Artikel lesen

Befund schwere Hüftarthrose

Ich habe eben meinen MRT-Befund der Hüfte bekommen. Beurteilung: Schwere Coxarthrose links, etwas geringer rechts mit Knorpelminderung, Deformierung des Femurkopfes und unregelmäßige Struktur des Kopfes. Keine Osteonekrose. Deutliches Ödem der Pfanne mit zystischen Strukturen, die wohl Geröllzysten oder auch entzündliche Zysten entsprechen könnten. Links Arthritisarthrose, rechts Arthrose. Bedeutet das, dass ich dringend eine OP benötige ... Artikel lesen

Was tun bei starker Arthrose im Knie?

Mein Mann ist 35 Jahre alt und hat seit ca. 1/2 Jahr Probleme mit dem linken Knie. Das Knie ist vorbelastet durch frühere Fußballverletzungen. Sein Orthopäde kann ihm nicht helfen. Das Knie ist mit Wasser gefüllt, es ist dick und schmerzt durchgehend. Das einzige, was es etwas erträglicher macht, sind Schmerztabletten. Er bekommt Physiotherapie, die ... Artikel lesen

Chronische Schmerzen und Gesprächstherapie

Neuesten Forschungsergebnissen zufolge scheint eine gestörte Schmerzverarbeitung des Gehirns für die chronischen Schmerzen von Arthrose-Patienten verantwortlich zu sein. Daraus ergeben sich neue Therapieansätze mit dem Ziel, dem Gehirn beizubringen, wie es chronische Schmerzen besser bewältigen kann. Einen vielversprechenden Ansatz könnte unter anderem eine achtsamkeitsbasierte Gesprächstherapie darstellen. Jeweils bis zu 30 Prozent einer Bevölkerung kann von ... Artikel lesen

Knieendoprothese in jungen Jahren?

Eine grundlegende Frage hätte ich: Oft habe ich gehört, man sei mit 30 Jahren noch viel zu jung für eine Totalendoprothese (TEP). Aber gerade in jungen Jahren ist man auf ein funktionierendes Knie angewiesen, da man ja auch viel aktiver ist. Was sind denn die Gründe, dass man erst älteren Patienten (>60 Jahre) eine Knieprothese ... Artikel lesen

Angst vor Rückenschmerzen fördert Chronifizierung

Menschen, die an Rückenschmerzen leiden, zeigen andere Bewegungsmuster als Menschen ohne Rückenschmerzen. Die Bewegung bei Rückenschmerzen wird nicht nur durch den Schmerz beeinflusst, sondern auch durch die Angst davor. Und diese Angst vor dem Schmerz scheint eine wesentliche Rolle dabei zu spielen, wenn Schmerzen chronisch werden. In den Industrienationen hat nur eine relativ kleine Anzahl ... Artikel lesen